Günter Gräwert

Straipsnis iš Vikipedijos, laisvosios enciklopedijos.
Jump to navigation Jump to search
Bullet purple.png
Bullet purple.png
Günter Gräwert
Gimė: 1930 m. rugpjūčio 22 d.
Klaipėda, Lietuva
Mirė: 1996 m. balandžio 29 d. (65 metai)
Hamburgas, Vokietija
Veikla: režisierius, aktorius

Giunter Gravert (1930 m. rugpjūčio 22 d. Klaipėdoje1996 m. balandžio 29 d. Hamburge) – aktorius, režisierius.

Biografija[redaguoti | redaguoti vikitekstą]

Gimė 1930 m. rugpjūčio 22 d. Klaipėdoje. Baigęs mokyklą studijavo tapybą Miuncheno dailės akademijoje, vėliau aktorystę Štutgarto dramos mokykloje. Baigęs studijas dirbo įvairiuose Vokietijos operos teatruose. Vaidino įvairiuose filmuose ir televizijos serialuose, taip pat ir pats režisavo įvairius dokumentinius, detektyvinius ir draminius filmus bei serialus. Žuvo autoavarijoje nuo infarkto 1996 m. balandžio 29 d. Hamburge.

Filmografija[redaguoti | redaguoti vikitekstą]

Režisūra[redaguoti | redaguoti vikitekstą]

  • 1961: Die Zukunft ist fällig
  • 1962: Der Abstecher
  • 1963: Die zwölf Geschworenen
  • 1963: Zwei Whisky und ein Sofa
  • 1964: Vorsicht Mister Dodd
  • 1965: Onkelchens Traum
  • 1965: Die selige Edwina Black
  • 1965: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger (TV serialas)
  • 1966: Üb immer Treu nach Möglichkeit (TV serialas)
  • 1967: Tragödie in einer Wohnwagenstadt
  • 1967: Ein Fall für Titus Bunge
  • 1967: Der Röhm-Putsch
  • 1968: Kinder des Schattens
  • 1968: Der Eismann kommt
  • 1968: Der Senator
  • 1969: Das große Los
  • 1969: Reise nach Tilsit
  • 1970: Maximilian von Mexiko
  • 1970: Kinderehen
  • 1971: Heißer Sand
  • 1971: Das große Projekt
  • 1971: Die Weber
  • 1971: Miks Bumbulls
  • 1971: Der trojanische Sessel
  • 1972: Tatort: Rattennest
  • 1972: Der Illegale
  • 1973: Liebe mit 50
  • 1973: Steig ein und stirb
  • 1973–75 Kara Ben Nemsi Effendi
  • 1974: Tausend Francs Belohnung
  • 1974: Tod in Astapowo
  • 1975: Ein deutsches Attentat
  • 1976: Hans und Heinz Kirch
  • 1976: Tatort: Transit ins Jenseits
  • 1977: Tatort: Wer andern eine Grube gräbt
  • 1978: Tatort: Sterne für den Orient
  • 1979: Jauche und Levkojen
  • 1979: Tatort: Gefährliche Träume
  • 1980: Nirgendwo ist Poenichen
  • 1981: Es geht seinen Gang oder Mühlen in unserer Ebene
  • 1982: Besuch von drüben
  • 1982: Der Gärtner von Toulouse
  • 1986: Am Morgen meines Todes
  • 1987: Dies Bildnis ist zum Morden schön
  • 1994: Der Mann ohne Schatten - Der Auftrag
  • 1994: Der Mann ohne Schatten - Die Wahrheit wissen nur die Toten
  • 1996: Tresko – Im Visier der Drogenmafia

Vaidyba[redaguoti | redaguoti vikitekstą]

  • 1959: Ein Mann geht durch die Wand
  • 1960: Am grünen Strand der Spree - 1. Teil
  • 1961: Die Zukunft ist fällig
  • 1961: Das Wunder des Malachias
  • 1961: Der Strafverteidiger
  • 1963: Zweierlei Maß
  • 1963: Die Nacht der Schrecken
  • 1964: Der Trojanische Krieg findet nicht statt
  • 1965: Der Drache
  • 1971: Heißer Sand
  • 1972: Auf den Spuren der Anarchisten
  • 1976: Tatort: Abendstern
  • 1989: Schweinegeld
  • 1990: Derrick - Tossners Ende
  • 1992: Abgetrieben

Nuorodos[redaguoti | redaguoti vikitekstą]